Mitarbeiter gewinnen- und halten in Zeiten von Covid

Der Kampf um die Talente nimmt kein Ende

Trotz aktueller Situation befürchten 56 Prozent der 90 attraktivsten Arbeitgeber der Welt, dass sie in den nächsten Monaten stärker um „die richtigen Mitarbeiter“ werben müssen.

Es geht aber nicht nur darum für Jobsuchende attraktiv zu sein, sondern auch für bereits gewonnene Mitarbeiter attraktiv zu bleiben.

Demzufolge sieht weltweit jedes zweite Unternehmen die Mitarbeiterbindung als den springenden Punkt für einen erfolgreichen Re-Start nach dem Lockdown.

So können sich Arbeitgeber weiterhin attraktiv aufstellen

Bei vielen Mitarbeitern schleicht sich zunehmend ein Gefühl der Unzufriedenheit ein. Dinge die vorher schon bemängelt wurden zeigen sich nun verstärkt. Die Frustration steigt und überträgt sich auf das eigene Unternehmen und die internen Prozesse.

Die Coronakrise hat allerdings nicht nur Nachteile. Sie bietet Unternehmen die Chance ihre Arbeitgebermarke kritisch zu hinterfragen und entsprechend weiterzuentwickeln.

Deshalb müssen sich Unternehmen zukünftig verstärkt um Außendarstellung bemühen und ihre unverwechselbaren Merkmale zum Ausdruck bringen.

Karrieremöglichkeiten, flexible Arbeitszeitmodelle mit einem erhöhten Anteil an „Remote Working“, Agilität im Arbeitsprozess, finanzielle Anreize, spannende Tätigkeiten und Herausforderungen.

Aber auch kleine Dinge wie z.B. ein Care Paket nach Hause oder eine professionelle Ausstattung fürs Home Office die die Arbeit unterstützt und einen Bezug zum Unternehmen schafft, können Mitarbeiter motivieren und ein Gefühl des Zusammenhalts vermitteln. Regelmäßige Meetings, Erfragen des Wohlbefindens im Arbeitsalltag und eine offene Haltung des Arbeitgebers gegenüber Kritik und eventuellen Verbesserungs-vorschlägen können zudem zu mehr Zufriedenheit in und auch nach der Pandemie verhelfen.

Mit einer modernen und sicheren Arbeitswelt überzeugen

Auch wenn sich das Homeoffice immer stärker ausbreitet: Der Arbeitsplatz in der Firma bleibt als Ankerpunkt unverzichtbar. Dabei ist eine offene, angenehme Arbeitsatmosphäre entscheidend für den Eindruck, den ein Unternehmen auf Bewerber und Mitarbeiter macht.

Schon lange geht es in Vorstellungsgesprächen nicht mehr nur um Gehalt und Urlaubstage – immer mehr Menschen sehnen sich nach Verwirklichung, einem Ort an dem Sie sich wohlfühlen und entfalten können. Ein inspirierender Arbeitsplatz spielt dabei eine große Rolle und kann das ausschlaggebende Kriterium bei der Entscheidung für den nächsten Arbeitgeber sein.

Coworking Spaces, Work Cafes, Sporty Areas, Brainstorming- und Rückzugsräume, Bibliotheken oder Lounges – das Büro hat sich innerhalb der letzten Jahre immer mehr in Richtung Freiheit und Kreativität entwickelt. Kommunikation, Austausch und Teamarbeit wurden dabei immer wichtiger – und gerade jetzt heißt es Abstand halten.

Es geht nicht mehr nur darum, ein “hippes”, modernes Büro zu kreieren, sondern ein funktionierendes Konzept zu gestalten, dass Mitarbeiter während und auch nach einer Pandemie verschiedenste Aufenthaltsqualitäten ermöglicht und einen sicheren Arbeitsplatz gewährleistet.

Unternehmen, die sich als vorbildlicher Arbeitgeber präsentieren wollen, müssen sich also früher oder später mit der Veränderung der Arbeitswelt auseinandersetzen.

Wenn Unternehmen auf diesen Wandel nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht reagieren, wird dies zunehmend negative Auswirkungen auf den Erfolg eines Unternehmens im Bewerbermarkt haben.